Volltextsuche

Stadt- und Bädermuseum

Unser aktuelle Sonderausstellung finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen Fensterhier!


Stadt- und Bädermuseum im Möckelhaus
Nachbau eines Badekarrens im Garten des Museums

Nur unweit des Doberaner Münsters, direkt neben dem Westtor des ehemaligen Klosters, befindet sich das Stadt- und Bädermuseum. Das Gebäude, in den Jahren 1886 bis 1888 von Gotthilf Ludwig Möckel im Stil der Neogotik errichtet, besticht durch Formenreichtum und ist geradezu ein Blickfang für jeden Vorbeigehenden. In den Jahren 2002/2003 wurde das Gebäude aufwendig saniert und restauriert. Im Inneren präsentiert es sich wieder in originalen Farbgebungen und einer teils eigenwilligen Ornamentik.


Die aktuelle Ausstellung zeigt die eindrucksvolle Geschichte von Doberan-Heiligendamm als erstes deutsches Seebad
. Viele Gemälde, Zier- und Gebrauchsgegenstände medizinische Geräte, Bademoden u.a. interessante Gegenstände aus verschiedenen Entwicklungsepochen geben einen Einblick in das Leben im 19. und 20. Jahrhundert.

Besonders bemerkens- und sehenswert ist die Grafiksammlung des Museums. Der zum Haus gehörende Garten lädt vor allem während der Sommermonate zum Verweilen ein.

Öffnungszeiten:

15. Mai - 15. September 16. September - 14. Mai
Montag geschlossen Montag geschlossen
Dienstag - Freitag 10.00 - 12.00 & 13.00 - 17.00 Uhr Dienstag - Freitag 10.00 - 12.00 & 13.00 - 16.00 Uhr
Sonnabend 12.00 - 17.00 Uhr Sonnabend 12.00 - 16.00 Uhr
Sonntag 12.00 - 17.00 Uhr Sonntag geschlossen

Die ständige Ausstellung ist auch für Rollstuhlfahrer mittels Personenaufzug problemlos erreichbar.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.stadtmuseum.moeckelhaus.de


 

Stadt- und Bädermuseum

Beethovenstraße 8
18209 Bad Doberan
Tel.: 038203-62026, Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailstadtmuseum[at]moeckelhaus.de